Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
•••
Menü

EU Research Lab

Wenn sich Fachhochschulen zunehmend auch im europäischen Forschungsraum etablieren möchten, müssen sie sich speziellen Herausforderungen stellen. Diese reichen von einer allgemein besseren Sicht- barkeit in der Scientific Community über die Ermöglichung einer erfolgreichen Antragstellung bis hin zu einer sicheren Projektabwicklung im Erfolgsfall. Das EU Research Lab (EUReLa), ein Kooperationsvorhaben der Technischen Hochschule Wildau und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, will für diese Herausforderungen Lösungen anbieten. Das gemeinsame Erfahrungswissen von TH Wildau und HNEE soll ermöglichen, dass sich die Fachhochschulen dauerhaft als zuverlässiger Partner für EU-Projekte bewähren können. Alle entwickelten Prozesse und Instrumente werden daher für beide Hochschulen gleichermaßen anwendbar sein und über das Datenmanagement für Antragstellende und EU-Projektmitarbeiterinnen und - mitarbeiter dauerhaft verfügbar gemacht.

Eine entscheidende Rolle für den Erfolg von Forschungsprojekten stellt die Sichtbarkeit der Einrichtungen durch entsprechende Netzwerke und Wissenschaftskommunikation dar. Für jeweils ausgewählte Forschungsschwerpunkte (TH Wildau: Digitalisierung; HNEE: Nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums) ist im Projektzeitraum die Erstellung von Research Intelligence Reports geplant, die die Grundlage für zukünftige Vernetzungsaktivitäten bilden (facilitating visibility). Für den Prozess der Antragstellung werden im EU Proposal Lab an der TH Wildau innovative Beratungsinstrumente entwickelt und zu einer Proposal-Toolbox für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammengeführt. Anhand von begleitenden Proposal Test Series soll zudem ein neues Beratungsformat erprobt und angewandt werden, so dass letztendlich eine erfolgreiche Antragstellung ermöglicht werden kann (facilitating success). Die HNEE baut auf diesen Strukturen auf und wird sich im EU Project Lab mit der Umsetzung von Prozessen und Instrumenten für das Management und die Koordination von EU-Projekten befassen, damit diese Projekte im Erfolgsfall sicher und gut an den Hoschulen abgewickelt werden können (consolidating success). Auf diese Prozesse können Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Wissenschaft, EU-Referat und Verwaltung anhand einer Projekt-Toolbox zugreifen.




EUReLa_Grafik

Abb. Aufbau des EU Research Labs an der TH Wildau und der HNE Eberswalde




Scholz-FOX_190128_160_web

Ansprechpartner TH Wildau

Dr. Sebastian Scholz

sebastian.scholz@th-wildau.de

20180926_Michler, Berit_2

Ansprechpartnerin HNE Eberswalde

Dr. Berit Michler



Forschung an FachhochschulenBMBF